Die Woche rund ums Buch! Teil 5 – Die Rezensionistin

Zuletzt kommt jetzt der Bericht, indem es um den letzten Schritt des Buches geht. Denn am Ende landet es bei euch, den Lesern und dem Rezensionisten. Tinka Beere hat mir ein paar Antworten zur Verfügung gestellt.

  1. Wer bist du überhaupt?

Tinka. 22. Leserin. Autorin. Pferdeliebhaberin. Träumerin. Hundefan. Ich selbst. Studentin. Schwester. Tochter. Tante. Cousine. Nichte. Printbuchleserin. Smartphonebesitzerin. Grüne-Pflanzenbesitzerin. Hobbyfotografin. Bastlerin. Freundin.

  1. Wie bist du dazu gekommen, Rezensionen zu schreiben?

Es hat sich angeboten, weil mein Blog sich ums Lesen und Schreiben drehen sollte. Von Anfang an. Ich glaube, dadurch bekommen meine zukünftigen (Roman-)Leser einen guten Einblick in das, was mich interessiert und in welche Richtung ich schreibe.

  1. Schreibst du zu allen Büchern eine Rezension oder nur zu bestimmten?

Nein. Ich schreibe zu allen Büchern eine Rezension, die ich privat lese. Also keine Schreibratgeber oder Büchern, die ich für die Uni lese (es sei denn, sie gefallen mir).

  1. Weißt du noch, was das erste Buch war, das du jemals gelesen hast?

Ja. Ich habe den Anfang des Buches x-Mal abgeschrieben, weil es mir so gefallen hat 😀 Ich glaube, es war das erste Buch, das ich wirklich alleine gelesen habe. Leider fällt mir der Titel nicht mehr ein. Aber es geht darum, dass die Tiere aus dem Zoo wieder in ihre Heimatländer flüchten und ein kleiner Junge reist um die Welt und bringt sie wieder zum Zoo zurück.

  1. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

Uff, das ist nicht einfach. Es gibt viele Bücher, die ich wirklich gerne mag. Aber ich glaube, mein absolutes Lieblingsbuch ist „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Es ist eines der wenigen Bücher, mit denen ich die Nacht, obwohl ich am nächsten Morgen früh raus musste, durchgemacht habe.

  1. Was muss ein Buch deiner Meinung nach vorweisen, um von dir 5 Sterne zu erhalten?

Es muss mich faszinieren, fesseln und darf keine übermäßigen inhaltlichen oder Rechtschreibfehler haben.

  1. Was gehört zu deinen Beurteilungskriterien? (z.B. Schreibweise usw.)

Ich habe gemerkt, dass nicht jedes Buch nach den gleichen Kriterien abgehandelt werden kann, also passe ich die Kriterien dem Buch an. So kann ich auch Besonderheiten hervorheben, die mir bei anderen Büchern nicht aufgefallen sind, im Positiven oder Negativen. Meistens bewerte ich aber die Handlung, die Charaktere und die Schreibweise.

  1. Was würdest du von Rezensionisten erwarten, die irgendwann mal dein Buch beurteilen?

Ehrlichkeit. Ich habe gar nichts davon, wenn mein Buch in den Himmel gelobt wird, es aber eigentlich nicht gefällt. Und dann sollte negative Kritik auch begründet sein.

Mein Blog: http://tinkabeere.wordpress.com/

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Woche rund ums Buch! Teil 5 – Die Rezensionistin

  1. Pingback: [Interview] Kennen Sie schon … Marie Graßhoff? – TEIL 2 | Paulina Bordihn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s